Articles Blog

Gefährliche Werbung: Schönheits-OP für das perfekte Selfie? | reporter

Gefährliche Werbung: Schönheits-OP für das perfekte Selfie? | reporter


80 thoughts on “Gefährliche Werbung: Schönheits-OP für das perfekte Selfie? | reporter”

  1. Die Einschätzung von Herrn Dr. Hilpert war ja sehr eindeutig: Mehr OPs durch Instagram – krass. Irgendwie ist es ja auch logisch, dass sich dadurch Schönheitsideale teilweise verändern. Dass sich aber offenbar so viele Ärzt*innen bei Instagram in rechtlichen Grauzonen bewegen, hat mich sehr überrascht. Hättet ihr das gedacht?

  2. Instagram ist Gift für bestimmte Personen, die sich leicht beeinflussen lassen oder keinen gefestigten Charakter haben. 🤷🏼‍♂️

  3. Hallo liebes Reporter Team,
    bei Hyaloron Säure handelt es sich um ein Medizinprodukt, bei Botox um ein Arzneimittel, bei beiden Eingriffen handelt es sich nicht um einen operative Eingriffe. Somit ist §11 HWG meiner Meinung nach nicht anzuwenden.

  4. Ich kenne Leute, die haben nach starker Gewichtsabnahme ihren Körper straffen und die überflüssige Hat wegmachen lassen, das kann ich total verstehen, das ist im Weg und man sieht es sehr deutlich, andere haben sich die Ohren anlegen lassen, gut, aber diese ganzen kleinen Futzeleien sind doch unnötig. Man wird halt irgendwann faltig, das ist eben so. Dann Creme man sich ein bisschen ein und gut ist. So glattgezogen sieht doch meist nur merkwürdig aus

  5. Die Menschen die es sich leisten können werden immer perfekter, wobei die die es nicht können danach streben ihre Selbstoptimierung voranzutreiben.
    Dabei scheitert verständlicherweise ein großer Anteil und der Zweifel in den Köpfen der Menschen wächst, während der Zustand des Selbstwertgefühls immer weiter schwindet.

    Wir leben in einer ekelhaften Welt.

  6. Finde das auch einleuchtend. Auch die Facefilter tragen sicherlich dazu bei. Wenn man z.B sehen kann, wie das eigene Gesicht mit volleren Lippen aussieht und einem bewusst wird, wie man aussehen könnte… Schon etwas unheimlich.

  7. Ein wirklich sehr guter Reporter! Klar strukturierter, sinnvoller Aufbau der Reportage, gute Recherche, präzise Wortwahl und er versucht nicht zu werten. Alles was man sich wünscht, gerne mehr!

  8. Direkt am Anfang eine Kritik: Bitte nicht "Schönheitschirurgen" sagen. Zumindest nicht die Fachärzte für plastische Chirurgie so benennen. Das sind die einzigen Ärzte denen eigtl. solche Eingriffe vorbehalten sein sollten. Leider ist das aber in Deutschland nicht der Fall.
    Und wie ich das sehe: Ich habe selber Botox in die Stirnfalten spritzen lassen, weil diese mir zu tief sind und ich damit zu alt und eher böse aussehe. Krankheitsbedingt (Depressionen, Lichtempfindlichkeit) haben sich diese Falten halt vertieft mit der Zeit. Die Lippen habe ich auch aufspritzen lassen, weil es mir gefällt und ich finde, dass es auch etwas verjüngt, zumindest in meinem Fall. Ich finde es legitim, dass man etwas an sich verändern möchte. Alle diese Behandlungen sind rein privat und die Patienten gefährden nur sich selbst. Wenn jemand sich so akzeptieren kann wie er ist ist das wirklich toll, aber man sollte nicht die Leute verurteilen, die etwas verändern möchten. Was stört es denn andere wie ich aussehe? Sind nicht eigentlich diese Leute viel oberflächlicher? Denn ich bewerte ja nur mich oberflächlich und nicht andere. Wenn andere mit ihren Falten zufrieden sind ist es doch in Ordnung. Gefallen macht schön. Dass Vorher-Nachher-Bilder von chirurgischen Eingriffen verboten sind ist aber auch nicht so neu. Instagram trägt sicher u.a. dazu bei, dass die Hemmschwelle für Schönheitseingriffe sinkt. So war es bei mir zumindest. Ich habe jahrelang gut überlegt und mich auch informiert.

  9. Meine Schwester hat sich auch wegen den Instagram Bildern, da Sie immer damit konfrontiert wurde durch die Anpassung der App, am Gesicht was machen lassen. Stars wie Kylie Jenner und viele mehr haben das auch nochmal verstärkt "einen Schönheitsedeal" nach zu gehen. Die vorher nachher Bilder haben dafür gesorgt ohne groß zu suchen einen "passenden" Schönheitsarzt zu finden und Termine zu machen.

  10. ein format, auch wenn es nur auf youtube aktiv ist, und sich "reporter" nennt, sollte im Stande sein, Verweise wie "dass 15 % an sich etwas machen lassen" ein bisschen besser zu kotextualisieren und auf die Quelle zu verweisen, ansonsten ist die Grundlage der Recherche sehr brüchig.

  11. 8:42 darauf hätte er erstmal fragen sollen "wieviele bilder zeigen denn was sie anbieten und wie viele zeigen was sie können?"

  12. Ich finde, die Reportage ist extrem schlecht geworden! 10× oberflächlicher, als alle Frauen die dort hin gehen.
    1. natürlich wird das Alter immer jünger, warum?
    -weil einfach die Möglichkeiten gegeben sind. Früher konnte man sich nicht so eben einen fetten, haarigen Leberfleck im Gesicht wegmachen lassen… das geht jetzt schon. Meine Freundin hat es mit 16 machen lassen. Sie zählt also auch in die Statistik. Aber ganz ehrlich, jeder kann es verstehen, warum man sich einen riesen behaarten Leberfleck weg machen lässt… das 1. wo man hin guckt war einfach dahin und nicht in ihre wunderschönen Augen, zum Beispiel.

    Ein anderes Beispiel, ich habe ein Mädchen in meinen Kursen, die extreme Augenringe hat ( dagegen ist die im Video gar nichts). Ich könnte es auch absolut verstehen, wenn die sich das machen lässt.
    Sie wird jeden scheiß Tag gefragt, ob sie krank ist, viel geweint hat oder zu Hause misshandelt wird…! Versetzt euch mal in diese Lage. Ich kann es absolut verstehen, wenn sie als 18/19 Jährige was machen lässt.

    Außerdem finde ich, dass hier Schönheitsops ziemlich falsch hin gestellt wurden!
    Es gibt so viele Eingriffe, die als Schönheitsops zählen, was in manchen Einzelfällen kompletter Unsinn ist!
    Eine Larbien Verkleinerung zählt fast immer als Schönheitsop! Nur hat das eher wenig mit dem Aussehen zu tun, sondern mit dem eigenen Körpergefühl. Frauen mit großen Schamlippen haben zum Beispiel extreme Schmerzen beim Sex, können vor Schmerzen kein Fahrrad fahren, bekommen sehr oft Blasenentzündungen und und und….
    Und es ist sinnvoll solch eine OP in möglichst jungen Jahren machen zu lassen.
    Die Kö-Klinik ist sehr professionell und verrichtet super Arbeit und diese posten auch " vorher-nachher Bilder" und ganz ehrlich, ich finde es gut. Bei einem Nagelstudio gucke ich mir doch auch vorher die Ergebnisse an, also warum nicht? Meine Nägel sind genauso ein Teil von mir, wie meine Lippen, Augen etc. Nur sind die Fehler an Augen und Lippen wahrscheinlich schlimmer… es gibt für jeden Scheiß irgendwelche Gesetzte, wie das HWG. Zeigt eigentlich nur, was Deutschland für eine Bananen Republik ist, nicht mehr und nicht weniger.

    Also, wie gesagt, extrem schlechte und oberflächliche Reportage! Wurde auch alles nur schön von einer Seite gezeigt und zwar von der, von der ihr das ganz bewusst zeigen wolltet.
    Aber gut… Neutralität und deutsche Berichtserstattung?! -ne Danke

    ich hinterlasse auch mal einen Disslike 👎

  13. Ich habe mich auch der ein oder anderen Behandlung unterzogen, aber ich finde es auch traurig, wenn man dies nur machen muss um anderen im Internet zu gefallen.
    Ich mache es nur für mich und habe kein Bedürfniss mich auf Online Plattformen zu präsentieren.
    Ich finde jeder soll sich verändern dürfen, wenn er es für sich braucht und so wie er ist wirklich unglücklich ist, aber macht es nicht für andere sondern für euch.
    Und ich sehe es auch als Problem, wenn öffwntliche Personen ihre Eingriffe verheimlichen, da manche Leute dies nicht erkennen und dann glauben es wär alles natürlich und diese sich dann selber hassen, weil sie nicht so aussehen können. Ich finde dies muss klar kommuniziert werden. Es macht mir Angst, wie erdrückend der Schönheitswahn wird durch Social Media.

  14. Vorher Nachher Bilder sind in Deutschland verboten. Nach dem Heilmittelwerbegesetz ist es verboten, bei operativen plastisch-chirurgischen Eingriffen mit Vorher/Nachher-Fotos zu werben. Damit soll verhindert werden, dass sich Patienten überstürzt einer solchen, medizinisch vielleicht nicht notwendigen oder sinnvollen, Operation unterziehen. https://www.haufe.de/recht/weitere-rechtsgebiete/wirtschaftsrecht/keine-werbung-fuer-schoenheits-op-mit-vorhernachher-bildern_210_366270.html

  15. gut dass ich mein Instagram schon seit nem Jahr gelöscht habe. Ohne Witz, das war die beste Entscheidung. Instagram ist reine Zeitverschwendung & Selbstdarstellung meiner Meinung nach… wüsste nicht was das für einen positiven Einfluss auf die menschliche Psyche haben soll 😮 Mache mir seitdem viel weniger Gedanken über mein Aussehen & das Leben von irgendwelchen Leuten
    Jetzt muss ich nur noch aufhören Zeit auf Youtube zu verschwenden 😂

  16. Schade, dass nur ausschließlich Männer über ausschließlich Frauen zu Wort kommen, aber vermutlich ist das durch das Verhältnis von Schönheits-Chirurgen/Patienten begründet?

  17. Ich finde es skandalös, dass Ärzte ihre Arbeit nicht im Internet zeigen dürfen. Wie soll man denn sonst feststellen, ob einem die Ergebnisse gefallen? Man kann natürlich auch zu Beratungsgesprächen gehen, aber diese kosten meistens was (was natürlich ok ist), und man ist in seiner Auswahl viel begrenzter, da es nicht realistisch ist, durch ganz Deutschland zu fahren und sich Fotos der Arbeiten vor Ort anzusehen.
    Statt dessen muss man sich auf Empfehlungen im Internet verlassen, die wie wir alle wissen, nicht immer objektiv sind.

  18. Ich find es übertrieben. War letzte tage in einer Zahnklinik. Nur für Füllungen. Dort sah es aus wie in einer Schönheitsklinik und es gab eine extra "lounge" mit Glastür, wo die Menschen saßen die für Botox etc kommen. Diese Unterteilung finde ich schon skurril. Ich persönlich finde, wenn einen etwas extrem stört oder belastet, wie extrem krumme Nase o. A., also es wird nicht durch andere suggeriert sondern man fühlt sich persönlich unwohl, ist es okay. Aber für jede Falte eine Spritze, ein unnatürlich glattes Gesicht 🤔. Nein. Nicht mein Ding und schon gar nicht aufgrund von Instagram

  19. Ich denke das liegt einfach daran, dass dir im Internet die Leute einfach sagen, wenn sie was scheiße an dir finden. Viel liegt auch an der Gesellschaft und klar auch an sich selbst, aber Spiegel gibt es nicht erst seit gestern 😉

  20. Ich denke nicht dass diese vorher nachher Bilder bei Instagram das Problem sind, sondern die Gesellschaft und allgemein Medien die Frauen sagen dass sie schön sein müssen

  21. Also ich habe nicht das Bedürfnis durch explizierte Werbung mich „Operationen“ zu unterziehen. Jedoch kommt der Gedanke bei all den „perfekten“ Influencern wo man oft weiß die Fotos entsprechen nicht der Realität

  22. GNTM Startet eine neue Staffel und Nobody ist perfekt wird nach 3 Folgen abgesetzt. In den UK hatte das Pendant zur Serie Naked Beach wesentlich mehr Erfolg.

    Woran liegst? Woran lag es?

    Und haben wir eine Möglichkeit dem Schönheits, Diät und Perfektionierungswahn irgendwie zu entgehen?

    Auf Instagram z. B. lebe ich in einer feministischenBodypositivitybubble die ich sehr hege und Pflege, dort melde ich jede Diät Werbung, bodyoptimiering als Beleidigung.

  23. Hab keine Augenringe sehen können. Meine sind ja richtig lila dagegen.. Schade, dass viele sich selbst so schlecht sehen
    Und die zweite hat so ne hübsche Nase und ist allgm total hübsch 😭

  24. find ich super das sich häslische menschen unters messer legen
    das ist sehr sozial den anderen gegenüber damit sie die häslichkeit net ertragen müssen 👍

  25. Wenn ich meine unästhetische Nase operieren lasse, mein Nachwuchs die gleichen ausgeprägten Gesichtszüge hat vermittelt ihm das nicht automatisch das es "hässlich" ist ?

  26. Ich finde es krass das sowas in den sozialen Netzwerken und generelle Werbung aus Sozialdruck entstehende Eingriffe erlaubt ist, aber eine Frauenärztin nicht mal rein informell auf ihre Webseite schreiben darf, dass sie Abtreibungen durchführt und diese Info bereits als Werbung gilt. Was ist das denn für eine Logik der Ärztekammer?

  27. Ich muss ehrlich sagen, dass ich an Schönheitsoperationen nichts verwerfliches finde. Wenn man sich damit gut fühlt, soll man doch machen.
    Ein vorher-nachher Post eines Schönheitschirurgen auf Instagram ist letzlich einfach nur Werbung für seine Arbeit. Was anderes machen beispielsweise Tätowierer oder Piercer mit Instagram-Posts auch nicht. Klärt der Schönheitschirurg über seine Arbeit ist doch alles schön und gut. Jede OP hat ihr Risiko, genau so wie jedes Tatoo und jedes Piercing. Und jeder hat die Pflicht darüber aufzuklären. Daher, sehe ich bei solchen Profilen nichts bedenkliches.

  28. Ich habe mir oft Gedanken über dieses Thema gemacht. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass für mich nur Schönheitsoperationen nur nach Unfällen, die mein äußeres Erscheinungsbild “zerstören”, in Frage kommen. Aber trotzdem: jedem das Seine.

  29. Hallo liebes reporter Team,
    Erst einmal vielen Dank für den interessanten und kritischen Einblick, den ihr uns mit der Doku verschafft habt. Vorallem die ruhige und abwägende Art des Reporters finde ich super. Eine Anmerkung liegt mir aber auf dem Herzen: Während sich die zweite Patientin äußern durfte, war die erste Patientin still und passiv während eures Interviews, sodass es mir vorkam als sei sie lediglich zur Vorführung am "Lebendobjekt" anwesend. Für mich persönlich war das sehr unangenehm anzuschauen, ich hätte es wichtig gefunden, dass sie Stellung nehmen kann und zumindest ein oder zwei Sätze zu dem Eingriff sagen kann, der sie ja am meisten betrifft hat in eurer Runde. Vielleicht habt ihr sie ja gefragt und sie wollte nicht. Dann hätte ich lieber eine andere Person gesehen.
    Liebe Grüße!

  30. Ich hatte eine Brustverkleinerung, war seit Jahren mein größter Wunsch und ich bin unendlich froh und mein Leben hat sich definitiv verbessert. Den Arzt habe ich tatsächlich dann auch über Instagram das erste Mal gesehen – man kann immerhin Ergebnisse sehen und weiß in etwa, wie gut gearbeitet wird. Stories können auch Aufschluss darüber geben, ob er einem sympathisch ist, was mir persönlich doch sehr wichtig ist 😊

  31. Früher ging man mit einem Foto aus einer Zeitschrift zum Frisör, heute geht man mit dem Handy zur Schönheitschirurgie. Verrückt.

  32. Sehr interessante Reportage. Ich habe mir vor einem Jahr die Nase operativ verschönern lassen und bin sehr zufrieden und würde es immer wieder tun. Bei mir kam der Wunsch aber nicht durch die sozialen Medien sondern schon viel früher mit 12,13 Jahren

  33. Das schönste was jemand von sich zeigen kann, ist ein ehrliches herzliche Lächeln, ohne OPs, Schminke und Tattoos. =)

  34. Der zweite Chirurg reagiert sehr arrogant. Glaub er wusste genau das es sehr problematisch ist. Mann hat ihm angesehen dass es ihm unangenehm war direkt danach gefragt zu werden

  35. Ich muss Dr Sina, also den 2. Arzt hier nun mal verteidigen. Ich selbst habe keine Schönheitsoperationen aber verfolge ihn schon eine Zeit lang weil er unfassbar gute Arbeit leistet. Dieser Beitrag rückt ihn leider in ein sehr schlechtes Bild was absolut ungerecht ist. Er selbst erklärt regelmäßig die Wichtigkeit der Erhaltung von Natürlichkeit bei solchen Eingriffen. Er betrachtet Anicht einzelne Areale des Gesichts sondern die ganzheitliche Optik. Keines seiner Vorher Nachher Ergebnisse sieht man den Eingriff an.

  36. Ich find den Beitrag wirklich super, hab aber leider ein großes Problem mit Spritzen und wäre daher in Zukunft sehr dankbar für eine kleine Triggerwarnung und ner Zeitangabe, zu der ich springen soll. 🙂 Aber ansonsten toll, dass so ein Thema behandelt wurde! 🙂

  37. Wollen wir darüber sprechen, dass der Handschuh des Schönheitschirugen gerissen ist, während er den Eingriff macht?

  38. Ich denke Menschen die sich für sowas entscheiden, obwohl ihnen bewusst ist, dass sie daran erblinden könnten sollten sich echt psychatrische Hilfe suchen.

  39. Als Referenz mal ein paar Auszüge aus dem Gesetz
    HWG §11 “Ferner darf für die in § 1 Nummer 2* genannten operativen plastisch-chirurgischen Eingriffe nicht mit der Wirkung einer solchen Behandlung durch vergleichende Darstellung des Körperzustandes oder des Aussehens vor und nach dem Eingriff geworben werden.“
    *Und dazu HWG §1 Nummer 2 “Dieses Gesetz findet Anwendung auf die Werbung für andere Mittel, Verfahren, Behandlungen und Gegenstände, […] sowie operative plastisch-chirurgische Eingriffe, soweit sich die Werbeaussage auf die Veränderung des menschlichen Körpers ohne medizinische Notwendigkeit bezieht.“

  40. Schminke, Haare und Kleidung ist aber kein permanenter Zustand. Ich finde es ein bisschen schwierig zu sagen, dass man ein Gesicht harmonischer wirken lassen will..

  41. Hm also wir Friseure dürfen rechtlich auch keine vorher nacher Bilder machen. Da geht es aber darum dass das Gesicht nicht zu sehen sein darf! Ohne Gesicht ist es kein Problem. Deswegen kann ich mir kaum vorstellen, dass der eine auf Insta posten darf.

  42. Ich denke das jeder mensch mehr Selbstbewusstsein haben sollte… an sich habe ich allerdings nichts gegen Schönheitsoperation wenn man wirklich schön sehr lange mit etwas kämpft. Einige schauen garnicht mehr in den Spiegel weil sie ihre Nase so hassen oder verstecken sich wegen kleinen Brüste hinter großen pullis. Wenn man sich dann irgendwann operieren lässt …ok …Aber solche “schnellen” ops welche man über INSTAGRAM gesehen hat sind absolut bescheuert. Gerade wenn man sich vorher an nichts gestört hat

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *