100 thoughts on “Logistik: Nachschub für den Supermarkt | Wie geht das? | NDR”

  1. 5:54 ich hab in meinem ganzen Leben noch nie auch nur annähernd 200 EUR im Supermarkt ausgegeben – alter Schwede … 🙈😂

  2. Den deutschen geht ja richtig gut das reich blüht wider …jetzt noch fleissig aufrüsten und schwups ist alles beim alten.

  3. Echt cool von diesem Supermarkt und dem Marktleiter, dass er alle "Tricks" selbst verrät. Viele andere Läden in denen man überhaupt drehen will, wehren sich ja schon vehement

  4. Lustig sind seine Aussagen, dass er mit dem Fleisch sprechen muss oder mit dem Gemüse. Antwortet das Fleisch auch oder frägt ihn wie es ihm geht? Sprechendes Fleisch und sprechendes Gemüse – anscheinend gibt es das nur in Vechta. Bei Anderen im Bundesgebiet die kaufen sich "Siri" – in Vechta langt es wenn man sich ein Stück Gemüse oder eben Fleisch kauft, das kann auch sprechen.

  5. Wie die hier in der Reportage im Markt so tun als wäre das sonst was für schwierige Sache…und so mega besonders uns wichtig…aber ich mache das seit zehn Jahre und finde das das jeder könnte 🤪😂

  6. Ich arbeite beim gelb Roten <discounter und unsere Obst und Gemüse Qualität hat sehr Stark abgenommen. Immer öfter schimmelt die Ware schon bei Anlieferung. Qualitäts Mängel zu melden ist auch nur Blöd denn durch unseren VL passiert nichts. Kein Wunder das wir verluste haben ohne ende.

  7. Die Tafel nimmt ja auch kein Gammeliges Gemüse. Die müssen zumindest noch gut sein. Als die Tafel bei uns noch kam haben die Die Packung von der 3er Paprika auch nicht genommen obwohl die zwei anderen noch in Ordnung waren. Seit einem Jahr kommt die Tafel gar nicht mehr. Also fliegt alles auf den Müll.

  8. Ist doch egal in welcher Richtung der Laden verläuft. Ich kaufe jeden Tag was ich brauche. Ausser ich habe Hunger. Dann kommen ab un zu noch andere Sachen dazu, aber öfter hole ich nur was ich heute brauche.

  9. Bei uns ist das alles noch Papierkram. Die Fahrer haben zwar ihr Lesegerät, mit dem Sie jede Pallette Scannen können, aber bein Leergut kommt das Papier wieder zum einsatz. Und jede Pallette hat einen Zettel dran. Wir bekomen immer Dienstag und Donnerstag Ware. Ausser bei Feiertagen, dann bekommen wir am Samstag vorm Feiertag ware und Dienstag oder Donnerstag ware. Wie dieses jahr bekamen wir ware am Samstag und am Dienstag. Jetzt kommt erst eieder Ware am Dienstag. Seshalb habe wir kaum noch Brot zum Aufbacken.

  10. Wie diese Einkaufspsychologie bei mir einfach mal so überhaupt nicht funktioniert…Danke für die Mühe, aber ändert mein Kaufverhalten nicht die Bohne. Nur Bückware, und dann auch nur wirklich das was ich brauche!

  11. Meine Mutter arbeitet bei Irma alle Mitarbeiter kündigen die Regale sind leer die Produkte sind teilweise abgelaufen super schlecht organisiert alles

  12. ich hab eine lager Lehre als Betriebgslogstikkaufmann und ich persönlich finde kommissionieren ist einer der schönsten Arbeit was es gibt es kommt auf die Branche an zb in der haustechnick wo man toilet und badewannen schleppen muss is nicht so toll aber dort stell ich es mir angenehm vor mit pic by voice machst so gut wie 0 fehler tolle arbeit

  13. Ich habe schon oft zb Nudeln, Marmelade oder anderes nicht gekauft da ich von der Vielfalt überfordert war. Das ist ja auch nicht im Sinne von Verkaufsstrategie.

  14. "In Fechta wird jeder verkaufte Artikel gespeichert…" Boahhh – Technik aus dem Weltall 🙂 Ich glaube das war schon 1980 der Fall… Wie auch sonst soll eine Quittung für den Kunden erstellt werden, wenn nicht in der Datenbank gespeichert wurde, was verkauft wurde

  15. Wir haben bei uns im Logistikzentrum auch Lydia, naja sie ist nicht sehr beliebt. Zum Glück komm ich da drum herum, Lydia zu nutzen

  16. ich war mal für 1 woche in so einem supermarkt, es war relativ spannend und die punkte stimmen mit denen im video überein(ware bestellen, einräumen usw….)

  17. Zu seiner Befuerchtung auf Einbrecher zu treffen: Gibt es wirklich Einbrecher, die so doof sind um 5 Uhr morgens in einen Supermarkt einzubrechen? Selbst der duemmste Einbrecher muss doch damit rechnen um diese Uhrzeit von der Fruehschicht erschwischt zu werden, oder nicht?

  18. Eine Frage: Warum kann man bei den Tiefkühltruhen in der Nacht nicht das Licht ausschalten. Dass ist doch unnötig. Wie bei den Hauskühlschrank, ist die Tür zu geht das Licht aus.

  19. Also ich von weiß von den LKW Fahrern die die TK-Ware ausliefern gerne mal die Kühlung ausschalten, weil = deutlich weniger Sprit verbrauch = höheres Ansehen beim Vorgesetzten

  20. Die Realität ist aber meistens anders, leere Regale, Angebote oft am ersten Tag ausverkauft , wann Lieferungen kommen wissen die Mitarbeiter nicht udw

  21. Jedes Mal, wenn ich ab jetzt beim Einkaufen an diesem Fernseher vorbeilaufe, aus dem mir Frauen vor Glück laut juchzend von den tollen Fußpflegecremes erzählen, dann ist klar: Ich werde an diesen Wissenschaftler denken müssen, wie er sich das Konzept in seinem Labor kichernd ausgedacht hat.

    Ganz ehrlich, der Typ gehört weggesperrt. Meinetwegen kann er ja untersuchen, wie ich schneller die Sachen finde, die ich suche. Aber wenn er uns Sachen kaufen lassen will, die wir gar nicht wollen, dann ist das böswillige Manipulation. Das ist auch nicht besser als Fake News zu verbreiten, damit Trump oder die AFD gewählt wird.

  22. Ist das auch der Typ, der im Supermarkt im 10-Minutentakt die Ansagen macht: "Hallo liebe Kunden, ich bin's wieder, Ihr Marktleiter. Ich habe wieder einen tollen Haushaltstipp von unseren Mitarbeitern für Sie: Kaufen Sie einfach doppelt so viel Wurst, dann können Sie auch doppelt so viel Butter kaufen!"

  23. Ich finde es besorgniserregend wenn ich sehe, wie sehr wir "vom System" abhängig sind. Ich meine, wer könnte heute noch ohne Supermärkte überleben? In anderen, für unsere Begriffe ärmeren Ländern, haben die Menschen meist einen eigenen Gemüsegarten, eigens Vieh usw. Was habe wir? Ein Reihenhaus in der Vorstadt mit 250qm Garten, wenn es hoch kommt. Wenn der Kapitalismus mal vor die Wand fährt, verhungern wir…

  24. 21:54 Die Simulationsbedingungen verfälschen hier das Ergebniss doch wohl offensichtlich. Das Geld wird für die Analyse wohl eher zum Fenster hinaus geworfen, facepalm.

  25. Vielleicht sollte jemand dem Herrn aus dem Famila Supermarkt erklären, wofür die Fluchtwegkennzeichnung ist. Bestimm nicht für die Feuerwehr

  26. 99,9 % der Kunden, ich auch, kaufen mehr ein, als am Einkaufszettel steht. No na: Man sieht etwas, was man vergessen hat aufzuschreiben oder etwas, was man schon lange nicht mehr gegessen hat etc etc.
    ABER: Selbst dann wird alles verwertet. Bei mir landet KEIN Lebensmittel im Müll !!!
    Aus altem Obst wird Obstsalat oder Obstsaft (zB Bananenmilch) gemacht, aus altem Gemüse sowie Fleischwaren wird ein Eintopf oder ein Strudel gemacht.

    DAS habe ich (und alle in meiner Familie) von den (Ur-)Großeltern gelernt, die noch den Krieg erlebten. Das ist in uns so drinnen!

  27. Tante Ema Läden hätten das heute nicht mehr leisten können was wir an Konsumgütern brauchen deswegen trauere ich da auch nicht nach. Praktisch waren sie dennoch z.b wenn man mal schnell was gebraucht hätte oder auf den Dorf. Das nennt sich Fortschritt. Der schwache muss den starken weichen. Gleichberechtigung gibt es nicht wenn es um Profit geht. Leider tickt so unsere moderne Gesellschaft. Anders ist es mit den kleinen Händler die von Amazon und Co zerstört werde. Da sollte man eher aktiv werden.

  28. diese sympathische art der NRD dokumentationen…ich bin richtiger fan geworden – und nicht nur weil ich ein nordlicht bin :=) gerne weiter so

  29. Was hat nur Famila/ die Bünting Gruppe mit ihren Schwaben? Hier der Uwe Dahlmann im Vechtaer Markt- verdächtig süddeutscher Akzent, genauso wie der Chef vom Famila XXL in Oldenburg Wechloy

  30. Die Lohnpolitik von Bünting/ Famila ist ein absoluter Witz: als ich dort 2011 bis 2012 gearbeitet habe wurde der Lohn ein Mal von 6,20 € auf 6,40 € erhöht…und das zum ersten Mal seit 3 Jahren! OK 5 oder 10 Cent wären selbst den reichen Herrschaften aus Leer lächerlich vorgekommen, aber zu vielmehr hat es dann doch nicht gereicht. Die müssen sich schön doof umgeguckt haben als 2015 der Mindestlohn von 8,50 € eingeführt wurde 🤣😂😅

  31. 17:45 packen sie auch tomaten in den kühlschrank?! und der blick, als müsste man sich dafür schämen, tomaten in den kühlschrank zu tun! super witzig!

  32. Lagerist/Kommissionierer ist mit einer der schlimmsten Jobs die es gibt, hab ich auch mal gemacht.
    Da muss man die ganze Zeit in nen Headset mit einer Maschine quatschen, da wird man nach kurzer Zeit wahnsinnig weil die einen auch nur 50% der Zeit versteht.
    Außerdem cooler Mitarbeiter bei 7:05. Politische Hetze sollte egal worum es geht nicht akzeptiert werden. Und sich dann noch stolz filmen lassen.

  33. Bin ich der Einzige dem dieses Video in Zeiten von dem Coronavirus und den damit verbundenen Hamsterkäufen vorgeschlagen wird?

  34. MEGA KRASS ,ABSOLUTE Kundenverarsche ….Backshop = //Anweisung " süsse Stückchen nochmal " NACH BACKEN " ! //
    Das heisst für mich….man kann in / an einem Backshop absolut nicht davon ausgehen , das Alles " täglich "
    vor Ort " frisch gebacken " wird !
    Ich werde das in meinen gängigen Supermärkten checken , bei den Filialen direkt ansprechen / nachfragen !!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *